Vortragsdownload Aristoteles ist jetzt erhältlich

Die prak­ti­sche Phi­lo­so­phie des Aris­to­te­les oder die Kunst der gol­de­nen Mit­te
Vier Vor­trä­ge aus dem Jahr 2015 sind als Down­load-Paket jetzt erhält­lich. Ich mei­ne, eine gute Grund­la­ge um Aris­to­te­les Ethik zu ver­ste­hen, hören Sie sel­ber.
Aris­to­te­les ist der ein­fluss­reichs­te Den­ker Euro­pas. Jahr­hun­der­te lang beweg­te sich der Geist auf den von ihm geleg­ten Bah­nen. Sei­ne Prak­ti­sche Phi­lo­so­phie ist dabei jedoch meist stief­müt­ter­lich behan­delt wor­den. Zu Unrecht, denn an ihr Maß zuneh­men ver­heißt gera­de dem moder­nen Men­schen ein hohes Maß an Glück und Lebens­freu­de.

Wei­ter­le­senVor­trags­down­load Aris­to­te­les ist jetzt erhält­lich

GRENZEN

Das größ­te The­ma unse­rer Zeit heißt Gren­zen. Wer hät­te das gedacht? Wir waren auf dem Weg zur Gren­zen­lo­sig­keit, wir fuh­ren durch Euro­pa ohne Grenz­kon­trol­len, die inner­deut­sche Gren­ze fiel, die Gren­ze zwi­schen West und Ost wur­de porös. Zugleich begann der Sie­ges­zug des gren­zen­lo­sen Mark­tes: Glo­ba­li­sie­rung, Welt­han­del, Finanz­strö­me. Und dann, der vor­erst größ­te Mei­len­stein auf die­sem Weg zur Gren­zen­lo­sig­keit, das Inter­net. Gren­zen­los vie­le Daten, die in Echt­zeit über alle Gren­zen sprin­gen, gren­zen­lo­se Frei­heit im vir­tu­el­len Raum. Soll­te ein alter Traum der Mensch­heit doch noch wahr wer­den? Ein Leben ohne Gren­zen? Ein Traum oder ein Alp­traum?

Wei­ter­le­senGRENZEN