Ist es okay, wenn ich schöner sein will.…

… als mei­ne Freundin?
In mei­ner Kolum­ne „Frag den Phi­lo­so­phen” gebe ich fol­gen­de Antwort:
JA
Dass Frau­en dar­in wett­ei­fern, die Schöns­te zu sein, ist nicht neu. Schon bei den alten Grie­chen war das so; und nicht nur unter Men­schen­frau­en, son­dern mehr noch unter Göttinnen. 

Wei­ter­le­sen

Platon endlich verstehen …

ACH, wel­che Freu­de! End­lich kön­nen Sie mei­ne Pla­­ton-Vor­­­trä­­ge erwer­ben. Ach, wel­che Freu­de! War­um? Weil ich mei­nem guten, alten Pla­ton endlich … 

Wei­ter­le­sen

Vortragsdownload Aristoteles ist jetzt erhältlich

Die prak­ti­sche Phi­lo­so­phie des Aris­to­te­les oder die Kunst der gol­de­nen Mitte
Vier Vor­trä­ge aus dem Jahr 2015 sind als Down­load-Paket jetzt erhält­lich. Ich mei­ne, eine gute Grund­la­ge um Aris­to­te­les Ethik zu ver­ste­hen, hören Sie selber.
Aris­to­te­les ist der ein­fluss­reichs­te Den­ker Euro­pas. Jahr­hun­der­te lang beweg­te sich der Geist auf den von ihm geleg­ten Bah­nen. Sei­ne Prak­ti­sche Phi­lo­so­phie ist dabei jedoch meist stief­müt­ter­lich behan­delt wor­den. Zu Unrecht, denn an ihr Maß zuneh­men ver­heißt gera­de dem moder­nen Men­schen ein hohes Maß an Glück und Lebensfreude. 

Wei­ter­le­sen

GRENZEN

Das größ­te The­ma unse­rer Zeit heißt Gren­zen. Wer hät­te das gedacht? Wir waren auf dem Weg zur Gren­zen­lo­sig­keit, wir fuh­ren durch Euro­pa ohne Grenz­kon­trol­len, die inner­deut­sche Gren­ze fiel, die Gren­ze zwi­schen West und Ost wur­de porös. Zugleich begann der Sie­ges­zug des gren­zen­lo­sen Mark­tes: Glo­ba­li­sie­rung, Welt­han­del, Finanz­strö­me. Und dann, der vor­erst größ­te Mei­len­stein auf die­sem Weg zur Gren­zen­lo­sig­keit, das Inter­net. Gren­zen­los vie­le Daten, die in Echt­zeit über alle Gren­zen sprin­gen, gren­zen­lo­se Frei­heit im vir­tu­el­len Raum. Soll­te ein alter Traum der Mensch­heit doch noch wahr wer­den? Ein Leben ohne Gren­zen? Ein Traum oder ein Alptraum? 

Wei­ter­le­sen

Vom Espresso am Berge…

Eine Sils Maria Ein­ge­bung Das Zara­thus­tra aus dem Gebir­ge hin­ab­stieg, sah er ein Ansamm­lung hüb­scher Häu­ser, deren Name Sils Maria … 

Wei­ter­le­sen