Biotech

Kommende Veranstaltungen

  • Kei­ne Ver­an­stal­tun­gen mit die­sem Schlagwort
  • Gedanken zu „Biotech“

    1. Die Leh­re des Wei­sen ist eine Quel­le des Lebens, zu mei­den die Stri­cke des Todes (Spr 13,14 LuNR). Wir täten also gut dar­an, die Kri­se (Kri­tik der rei­nen Ver­nunft etc pp) des Sophis­ten Kant zu ver­ges­sen und Horaz und allem Wei­sen wie­der die Ehre zu geben.

    2. Natür­lich wol­len wir alle gut daste­hen und so fri­sie­ren wir das Bild von uns. Das liegt im Trend einer nar­ziss­ti­schen Gesell­schaft. Auf das Maß kommt es an: Gesun­der Nar­ziss­mus geht noch: Wir dür­fen etwas stolz auf uns sein: Das hebt das wich­ti­ge Selbst­wert­ge­fühl und macht opti-mis­tisch und zuver­sicht­lich. Beim krank­haf­ten Nar­ziss­mus schie­ßen wir über das Ziel hin­aus: Schein und Sein klaf­fen so weit aus­ein­an­der, dass es irgend­wann auf­flie­gen muss. Andau­ernd hat man Angst, dass einer am Lack kratzt. Immer den tol­len Zam­pa­no zu spie­len, wird auch läs­tig anstren­gend. Also: Die Grun­die­rung ist wich­ti­ger als der Lack. Jeder hat einen Schat­ten. Geben wir ihn doch zu. Sei­en wir authen­tisch. Nur so ist eine Ent­wick­lung zu wah­rer Grö­ße möglich.

    3. Es ist unfass­bar mit wel­chem Per­so­nal der­zeit Deutsch­lands Spit­ze regiert. Was steht dahin­ter, wenn es nur noch um Angst geht ? Die poli­tisch gewoll­te Ein­schrän­kung der Frei­heit, die För­de­rung der Phar­ma Indus­trie, Beden­ken­trä­ger­tum, Disziplinierung. 

      Deutsch­land erlebt eine Zeit der Ermü­dung – natio­nal, in den Regie­run­gen, beim Fuss­ball, in Tei­len der Indus­trie und eine unglaub­li­che Folg­sam­keit von Anord­nun­gen bei Covid. Erst ges­tern ist mir wie­der ein Rad­fah­rer begeg­net mit FFP2 Mas­ke im Wald.
      Ich bin Jahr­gang 1942 – soviel Angst und Dumm­heit habe ich bis­her nicht erlebt.
      Übri­gens: Eng­land macht auf. Offen­sicht­lich ist Del­ta nicht wei­ter schlimm.