Der Anspruch der Welt an uns…

„Es geht nicht dar­um, Ansprü­che an die Welt zu stel­len. Son­dern dar­um, sich unter den Anspruch der Welt zu stel­len.”

Sich zu fra­gen, was kann ich der Welt geben, was braucht die Welt von mir, was ist mein Bei­trag, hier sein zu kön­nen, ist ein unzeit­ge­mä­ßer Ansatz; aber: ein not­wen­di­ger.

Die Welt braucht kei­ne Sel­fis­ten, kei­ne Ego­ma­nen, kei­ne Pseu­dostern­chen, son­dern jeden Ein­zel­nen, der sich von ihr ange­spro­chen weiß und sich von ihr in Anspruch neh­men lässt. Fangt an groß zu wer­den, ent­fal­tet euer Poten­ti­al für die Welt und nicht nur für euch allei­ne. Geht in den Dia­log mit der Welt und allem, was euch begeg­net. Sel­fist, Ego­ist oder Ein­zel­dar­stel­ler zu sein, ist eine ziem­lich lang­wei­li­ge und ein­sa­me Lebens­wei­se. OKAY, sie macht viel­leicht reich und satt, lässt die See­le und den Geist aber ver­hun­gern und vertrocknen…Mein Sonn­tags­im­puls für euch. Wer­det groß!