ONLINE VORTRAG »Das Sein zum Tode« Phil.Feierabend

Vortrag Phil.Feierabend

Datum / Zeit:  19.01.2021  |  19:30 – 21:00

„Das Sein zum Tode“. Heidegger, Levinas und die Bedeutung des Todes für das Leben

In sei­nem Buch „Sein und Zeit“ (1927) zeig­te Mar­tin Hei­deg­ger, dass erst der Hori­zont der eige­nen Sterb­lich­keit den Men­schen zum eigent­li­chen Leben befreit. Der fran­zö­si­sche Phi­lo­soph Ema­nu­el Levinas hielt dage­gen und lehr­te, der Fokus müs­se auf dem Tod der Ande­ren lie­gen, da die­ser zu ethi­schem Han­deln moti­vie­re. Am Ende haben bei­de Recht.

Phi­lo­so­phi­scher Fei­er­abend Rei­he: Trotz­dem Ja zum Ster­ben sagen. Phi­lo­so­phi­sche Per­spek­ti­ven auf Leben, Tod und End­lich­keit – zwei­ter Vortrag

Die Covid-19 Pan­de­mie zwingt dazu, den Tat­sa­chen ins Auge zu sehen: Leben ist sterb­lich, der Tod ist gewiss – auch wenn die Pre­di­ger moder­ner Tech­no­lo­gien uns sei­ne Über­win­dung in Aus­sicht stel­len. In vier Vor­trä­gen erläu­te­re ich, war­um wir sol­che Ver­füh­run­gen wider­ste­hen müs­sen und wes­halb wir nicht gut dar­an tun, aus Angst vor dem Tod unse­re Kul­tur und Lebens­art zu opfern.

Ein­tritt: 10 Euro/ermäßigt 8 Euro für den Online-Vor­trag über den Ver­an­stal­ter  – dort erhal­ten Sie auch den Ein­wahllink zum Zoom-Online-Vortrag.
Infos/Anmelden: VHS Stadt Ful­da, Tel.: 0661 1021477, vhs@fulda.de, www.vhsfulda.de

Auf der vhs Stadt Ful­da Sei­te ist der­zeit noch die alte Ankün­di­gung zu lesen.