Lange Nacht der Philosophie »Menschendämmerung«

Vortrag künstliche Intelligenz

Datum / Zeit: 21.11.2019  |  20:00 – 21:00
Ver­an­stal­tungs­ort: Kul­tur­zen­trum Helfe­rei Brei­t­in­ger Saal

„Wie ver­än­dert künst­li­che Intel­li­genz (KI) unser Leben – unser Mensch­sein?”
Vor­trag im Rah­men der Lan­gen Nacht der Phi­lo­so­phie in Zürich
 

Die Her­auf­kunft des digi­ta­len Zeit­al­ters stellt die Men­schen vor bei­spiel­lo­se Her­aus­for­de­run­gen. Nicht nur, weil uns von den Pro­pa­gan­dis­ten des Sili­kon Val­ley tech­ni­sche Fort­schrit­te in Aus­sicht gestellt wer­den, son­dern vor allem weil unter der Hand durch die flä­chen­de­cken­den Digi­ta­li­sie­rung der Welt, die Kolo­ni­sie­rung fast aller Lebens­be­rei­che durch Künst­li­che Intel­li­genz ein neu­es Den­ken in unse­re Hir­ne sickert – ein Welt- und Men­schen­bild, das Hara­ri in sei­nem „Homo Deus“ als Reli­gi­on des Data­is­mus beschrie­ben hat. In sei­nem nach­denk­li­chen und doch auch ermu­ti­gen­den Vor­trag umreißt Chris­toph Quarch die wich­tigs­ten Aspek­te des Data­is­mus und befragt sie dar­auf, inwie­weit die­ser Mind­set die Mor­gen­rö­te zu einer neu­en leuch­ten­den Welt­zeit berei­ten oder die Abend­rö­te eines huma­nen Lebens sein wird. So oder so wer­den wir nicht dar­um her­um­kom­men, neu­er­lich die Fra­ge auf­zu­wer­fen, was es eigent­lich bedeu­tet Mensch zu sein – und wel­chen Göt­tern wir künf­tig hul­di­gen wol­len.

Ein­tritt: 20 CHF / ermä­ßigt 10 CHF (für Schüler/Studenten/ 5 CHF für Per­so­nen mit gerin­gem Ein­kom­men – bit­te mit Nach­weis)

Den Anmel­de­link zum Kul­tur­haus Helfe­rei fin­den Sie hier.