»Hölderlin – ein Dichter für das 21. Jahrhundert«

Philosophiereise „Hölderlin” ZEIT REISEN

Datum / Zeit: 21.03.2020 – 24.03.2020  |  17:00 – 11:30
Ver­an­stal­tungs­ort: Hotel Haus am Park

Phi­lo­so­phie­ren anläss­lich des 250. Geburts­ta­ges des Dich­ters Fried­rich Höl­der­lin.

Chris­toph Quarch erklärt Ihnen Höl­der­lins „Hype­ri­on“ frisch, zeit­ge­mäß und leicht ver­ständ­lich.

Höl­der­lins „Hype­ri­on“ ist eines der sel­te­nen Bücher, mit denen man leben und ster­ben kann: eine unver­gleich­li­che Lie­bes­er­klä­rung ans Leben, an die Natur, ans Mensch­sein, die ihre ein­drück­lichs­te Ver­dich­tung in den Wor­ten fin­det: „Zu sein, zu leben, das ist genug.“ In sei­nem ein­zi­gen Roman beschreibt Höl­der­lin die „kon­zen­tri­sche Bahn“ eines voll erblüh­ten Lebens, das aus innigs­tem Glück und tiefs­tem Schmerz gemischt ist. Nie ver­liert er sich dabei in roman­ti­sche Gefühls­du­se­lei oder spi­ri­tu­el­le Ent­rü­ckung. Sei­ne Visi­on vom guten Men­schen­le­ben bleibt viel­mehr immer boden­stän­dig und dar­in erstaun­lich zeit­ge­mäß. Unter sach­kun­di­ger Anlei­tung von Dr. Chris­toph Quarch lesen, inter­pre­tie­ren und dis­ku­tier­ten Sie aus­ge­wähl­te Pas­sa­gen aus dem „Hype­ri­on“ und erkun­den Höl­der­lins zeit­wei­li­ge Wir­kungs­stät­ten in Bad Hom­burg v. d. Höhe: eine vor allem an Höl­der­lin-Anfän­ger adres­sier­te Hom­mage an einen gro­ßen Dich­ter, des­sen Aktua­li­tät Sie über­ra­schen wird. Dabei bie­tet Ihnen das Hotel „Haus am Park“ ein für Ihre phi­lo­so­phi­sche Rei­se ange­neh­mes Ambi­en­te.

Ihr Rei­se­ver­lauf:

  1. Tag: Ein Leben zwi­schen Leid und Lie­be

Chris­toph Quarch emp­fängt Sie bei einem Will­kom­mens­drink und macht Sie mit dem Ablauf der Rei­se ver­traut. Nach dem Abend­essen im Hotel-Restau­rant sind Sie ein­ge­la­den zu einem Abend­pro­gramm, bei dem Sie einen ers­ten Über­blick über Höl­der­lins Bio­gra­phie und sei­nen Roman „Hype­ri­on“ erhal­ten.

  1. Tag: Der Dich­ter der Begeis­te­rung

Höl­der­lin schrieb den „Hype­ri­on“ nicht an einem Tag. Zahl­rei­che Vor­ar­bei­ten gin­gen der Erst­ver­öf­fent­li­chung 1797 vor­aus. Mit ihnen beschäf­ti­gen Sie sich bei einer ers­ten Ses­si­on nach dem Früh­stück und ler­nen dabei die Höl­der­lins Grund­idee ken­nen. Nach der Kaf­fee-Pau­se begin­nen Sie dann unter der Über­schrift „Eins zu sein mit allem was lebt“ die gemein­sa­me Text­lek­tü­re und tau­chen ein in Höl­der­lins Natur­be­geis­te­rung. Der Nach­mit­tag beginnt mit einem gemüt­li­chen Spa­zier­gang zum Höl­der­lin-Denk­mal im Kur­park und setzt sich fort mit einer Besich­ti­gung der neu­en Höl­der­lin-Aus­stel­lung im „Goti­schen Haus“. Zurück im Hotel begeg­nen Sie bei der Hype­ri­on-Lek­tü­re dem poli­ti­schen und revo­lu­tio­nä­ren Höl­der­lin. Sie essen im Hotel zu Abend und ver­sam­meln sich anschlie­ßend noch ein­mal, um in gemüt­li­cher Run­de dem Hör­spiel „Allein wie noch nie. Höl­der­lin in Bad Hom­burg“ zu lau­schen.

  1. Tag: Die Reli­gi­on der Schön­heit

Nach einem reich­hal­ti­gen Früh­stück führt Chris­toph Quarch Sie ins geis­ti­ge Zen­trum von Höl­der­lins Dich­ten und Den­ken: sei­ne Phi­lo­so­phie der Schön­heit. In der Mor­gen-Ein­heit „Das Schöns­te ist auch das Hei­ligs­te“ lesen und dis­ku­tie­ren Sie eini­ge Schlüs­sel­pas­sa­gen aus dem „Hype­ri­on“. In der zwei­ten Hälf­te des Vor­mit­tags ler­nen Sie Dio­t­i­ma, die weib­li­che Prot­ago­nis­tin des Romans, ken­nen. In ihrer Gestalt hat Höl­der­lin sei­ne Lieb­schaft mit der Frank­fur­ter Ban­kiers­gat­tin Sus­et­te Gon­tard phi­lo­so­phisch ver­ar­bei­tet. Nach dem Mit­tag­essen im Hotel und einer aus­ge­dehn­ten Mit­tags­pau­se besu­chen Sie das Markt­gräf­li­che Schloss, wo Höl­der­lin als Biblio­the­kar des Land­gra­fen in den frü­hen 1800er Jah­ren ein und aus ging. Der Vor­abend ist der küh­nen, von den alten Grie­chen inspi­rier­ten Reli­gio­si­tät des Dich­ters gewid­met, deren Aktua­li­tät Ihnen Chris­toph Quarch nach dem Abend­essen in einer Gast­stät­te bei einer Lesung aus­ge­wähl­ter Gedich­te aus der Hom­bur­ger Zeit nahe­brin­gen wird.

  1. Tag: Lebens­kunst im All­tag | Abrei­se

Die Grö­ße von Höl­der­lins Dich­ten und Den­ken liegt in ihrem unbe­ding­ten „Ja“ zum Leben. Davon kün­den vor allem die Brie­fe der Dio­t­i­ma im Schluss­teil des „Hype­ri­on“, die Sie nach dem Früh­stück ken­nen­ler­nen wer­den. In ihnen bekun­det sich die berüh­ren­de Lebens­weis­heit einer wahr­haft gro­ßen See­le. Den Schluss­punkt nach der Kaf­fee-Pau­se bil­det Hype­ri­ons letz­ter Brief, mit dem der Roman endet. Er ent­hält Höl­der­lins Ver­mächt­nis, das Sie gemein­sam auf sei­ne Rele­vanz für die heu­ti­ge Zeit befra­gen.

Ent­hal­te­ne Leis­tun­gen

  • Drei Über­nach­tun­gen im Hotel Haus am Park, inklu­si­ve reich­hal­ti­gem Früh­stücks­buf­fet und 2x Abend­essen und 1x Mit­tag­essen
  • Phi­lo­so­phisch-lite­ra­ri­sche Semi­na­re und Dis­kus­sio­nen mit Dr. Chris­toph Quarch
  • Höl­der­lins Hype­ri­on als Buch, wird zum Semi­nar vom Rei­se­lei­ter mit­ge­bracht.
  • Ein­trit­te im Land­gräf­li­chen Schloss und im Goti­schen Haus und Taxi­fahrt zum Goti­schen Haus.
  • Semi­nar­ver­pfle­gung
  • Semi­nar-Reader und Schreib­klad­de

Nicht ent­hal­te­ne Leis­tun­gen

  • An- und Abrei­se nach/von Bad Hom­burg v. d. Höhe
  • Trink­gel­der
  • Nicht auf­ge­führ­te Mahl­zei­ten und Geträn­ke
  • Rei­se­rück­tritts­kos­ten­ver­si­che­rung, umfas­sen­den Rei­se­schutz bie­tet Ihnen gern unser Part­ner, die Han­se­Mer­kur

Das Semi­nar ist der­zeit noch nicht buch­bar – Optio­nen kön­nen ger­ne bei ZEIT REISEN ange­mel­det wer­den.

Beginn: Sams­tag, 21. März 2020 – 17 Uhr
Ende: Diens­tag, 24. März 2020 – ca. 12 Uhr
Kos­ten: XXX € p.P. DZ/HP (XXX € EZ-Zuschlag – Preis­an­ga­ben ohne Gewähr)
Ort: Bad Hom­burg
Infos zur Rei­se erhal­ten Sie bei ZEIT REISEN,
Tel: +49 (0)40 3280–455, Fax: ‑105, zeitreisen@zeit.de, www.zeitreisen.zeit.de
Teil­neh­mer: min. 12, max. 20