»Dass unsere Tage wieder wie Blumen sind…« Livestreaming

Livestreaming Hölderlinabend

Datum / Zeit:  26.06.2020  |  20:00 – 22:30

Fried­rich Höl­der­lins Visi­on einer leben­di­gen Welt

Höl­der­lin sehn­te sich nach einem Leben, das leben­dig ist: nach einem Leben vol­ler Lei­den­schaft und Lie­be – nach einem Leben, das ihm sel­ber nicht ver­gönnt war. Er sehn­te sich nach einer „voll ent­blü­he­ten“, men­schen­wür­di­gen und geis­ter­füll­ten Welt. Die­se Visi­on ist unge­bro­chen aktu­ell. Denn unse­re Gegen­wart braucht einen fri­schen Geist. Wir alle brau­chen etwas von der Begeis­te­rung, die Höl­der­lin zur Spra­che brach­te. Der Dich­ter glaub­te an das Wah­re, Gute, Schö­ne. Und er glaub­te an die Kraft der Lie­be – eine Kraft, von der er aus eige­ner Erfah­rung wuss­te, dass sie alles zu ver­än­dern mag.

Der Phi­lo­soph Chris­toph Quarch, der Schau­spie­ler Ulrich Reinthal­ler und der Musi­ker Mat­thi­as Graf haben ein Pro­gramm gestal­tet, das den Geist beflü­gelt und das Herz berührt. Chris­toph Quarch erzählt vom Leben und Den­ken des Dich­ters, Ulrich Reinthal­ler rezi­tiert Aus­zü­ge aus Höl­der­lins Roman Hype­ri­on und aus­ge­wähl­te Gedicht und Mat­thi­as Graf vari­iert sei­ne Wor­te mit Impro­vi­sa­tio­nen auf unter­schied­li­chen Instru­men­ten. So las­sen sie die gro­ße Visi­on Fried­rich Höl­der­lins in der See­le des Hörers neu ent­ste­hen: „dass unse­re Tage wie­der wie Blu­men sind“.

Rezi­ta­ti­on: Ulrich Reinthal­ler / Sto­ry: Chris­toph Quarch / Musik: Mat­thi­as Graf

Beginn: Frei­tag, 26. Juni 2020, 20 Uhr 

Live­strea­ming­link

https://www.facebook.com/fulda.stadt.leben/live/

Das Kul­tur­amt Ful­da streamt über facebook

(Ersatz­ter­min der Jubi­lä­ums­ver­an­stal­tung vom 20. März 2020 – die auf­grund des Lock-Down nicht statt­fin­den konnte).