»Pandemie: Was wir gewinnen | Was wir verlieren«, limitierter Sonderband

79,00 

Enthält 7% MwSt.
zzgl. Versand
Lieferzeit: ca. 10 Werktage

Vorrätig (kann nachbestellt werden)

Über dieses Buch

Limi­tier­te Print­aus­ga­be Rei­he „Pan­de­mie – was wir ver­lie­ren / was wir gewinnen”

Im letz­ten Jahr hat­ten wir begon­nen, in ein­zel­nen Essays renom­mier­ter Autorin­nen und Autoren die Ver­än­de­rung unse­rer Gesell­schaft und unse­res per­sön­li­chen Lebens durch die Coro­na-Kri­se zu beleuch­ten. Denn Kri­se bedeu­tet auch immer Chan­ce und so frag­ten wir: was ver­lie­ren wir / was gewin­nen wir?

15 Essays zu The­men wie Hei­lung (Mar­len und Hart­mut Schrö­der), Freu­de (Mal­te Böcker), Hoff­nung (Bar­ba­ra Pachl-Eber­hart), Gren­zen (Hel­mut Bien), Eigen­sinn (Gerald Hüt­her) und Frei­heit (Chris­toph Quarch) waren zunächst ein­zeln als E‑Book und dann als Print-Edi­ti­on ver­füg­bar. Auf­grund der gro­ßen Nach­fra­ge nach gedruck­ten Exem­pla­ren ent­schie­den wir uns für die Her­aus­ga­be eines gebun­de­nen Sam­mel­ban­des. Die The­men erschei­nen uns heu­te aktu­el­ler denn je.

Die hoch­wer­tig pro­du­zier­te Publi­ka­ti­on ver­eint die ursprüng­lich in Ein­zel­tei­len kon­zi­pier­te Schrif­ten­rei­he in einer gewich­ti­gen Steif­bro­schur. Die zwei­far­bi­ge, offe­ne Faden­hef­tung gewährt Ein­blick in die Bin­dung und sorgt für ein opti­ma­les Aufschlag­verhalten beim Lesen des 554 Sei­ten star­ken Buches. Die chan­gie­ren­de Foli­en­prä­gung des Titels spie­gelt die Viel­falt der The­men wider, die auch im Buch­schnitt sicht­bar sind.

Details:
limi­tier­te Ausgabe
554 Seiten
21X21 cm
Streibroschur
offe­ne Fadenheftung
ISBN 978–3‑948 933–16‑6